Martinsfest mit selbst gebastelten Laternen

Kategorien Neuigkeiten
Kinder der Kindertagesstätte Erlebnishaus mit Laterne

Am heutigen Montag war es soweit und die 109 Krippen- und Kindergartenkinder trafen sich mit ihren Familien auf der großen Fußballwiese hinter dem Kindergarten zum diesjährigen Martinsfest der Kindertagesstätte Erlebnishaus in Hürth-Gleuel.

Bereits am Nachmittag bauten einige Mitglieder des Fördervereins ein Pavillon aufgebaut. Des Weiteren bereiteten sie einige Feuerstellen vor, um für eine heimelige Atmosphäre sorgen sollen und wo später das Stockbrot gebacken wird.

Kinder mit selbst gebastelter Laterne beim Martinsfest
Kinder mit selbst gebastelter Laterne beim Sankt Martins-Fest

Laternenfest der Kindertagesstätte Erlebnishaus

Auf dem Gleuler Bolzplatz feierten die Besucher heute ihren Patron Stankt Martin mit dem Laternenfest. Die Kinder bekommen die selbst gebastelten Laternen ausgehändigt.

Nach der Begrüßung durch die Kindergarten-Leitung Frau Gabriele Pastucha luden die Kinder zum Mitsingen der traditionellen Martinslieder ein.

Martinsspiel

Zu Beginn der Feier konnten alle großen und kleinen Besucher ein Martinsspiel beobachten, dass zwei Vätern aufführten. Dabei wurde des heiligen Martins gedacht, der als römischer Soldat seinen Mantel in einer eiskalten Nacht mit einem Bettler teilte. Dort wird die Martinsgeschichte nachgestellt und wir singen gemeinsam das Martinslied.

Laternenumzug der Kinder

Im Anschluss zogen die Kinder mit ihren Eltern in Ihren Kindergarten-Gruppen eine Runde um den Platz. In der Abenddämmerung präsentierten die die Kleinen ihre selbstgebastelten Laternen.

Beim Laufen werden Lieder gesungen „… Ich geh mit meiner Laterne … Hoch oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir…“.

Die Kinder wurden von den Erzieherinnen gut auf das Fest vorbereitet, denn während des kleinen Laternenumzugs auf dem Bolzplatz zeichneten sich die Kinder beim freudigen Singen von St. Martins-Liedern durch Textsicherheit aus. Die Kindergartenkinder stimmten uns mit dem Lied „Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“ auf unseren Umzug ein.

Stolz präsentieren die Kinder ihre selbst gebastelten Laternen beim Martinsfest
Stolz präsentieren die Kinder ihre Laternen

Nach dem Umzug waren die Eltern mit Feuereifer bei der Sache, als es darum ging, Stockbrot mit ihren Sprösslingen über den bereitgestellten Feuerkörben zu backen.

Feuerkorb auf dem Martinsfest der Kindertagestätte Erlebnishaus
Feuerkorb auf dem Martinsfest

Selbst gebackenes Stockbrot

Der Teig für das Stockbrot bereiteten die Erzieherinnen bereits am Vormittag gemeinsam mit den Kindern vor. Mit leuchtenden Augen bestaunten die Kinder die Flammen, während andere sich bei Kinderpunsch, warmer Suppe und Würstchen um das Feuer gesellten und das gemütliche Beisammensein genossen.

Der Förderverein des Kindergartens sorgte für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste. Um sich bei kaltem Wetter aufwärmen zu können, werden wir vom Förderverein warme Getränke und warme Snacks anbieten, die für kleines Geld erworben werden können. Da es in der Geschichte des St. Martin um den Grundgedanken des Teilens geht, kommen auch die Erlöse dem Kindergarten zu Gute.

Zudem haben wir auch noch eine Überraschung für die Kinder parat. Zum Abschied gab es für alle Kinder noch einen Weckmann als kleine Überraschung. Glücklich, satt und vielleicht schon ein bisschen müde gingen die Kinder dann mit Ihren Eltern heim.

Selbst gebastelte Laternen

Laterne, Laterne – Sonne, Mond und Sterne… Das Martinsfest ist eines der schönsten Feste im Kindergartenjahr, auf das sich alle Kinder freuen. Die Tage werden kürzer, die Blätter färben sich bunt und die dunklen Monate beginnen, in denen Kerzenschein und Licht eine besondere Rolle spielen. Eine gemütliche Zeit mit besonderer Atmosphäre, an die auch wir Erwachsene gerne zurückdenken.

Bei diesem Ereignis darf eine selbst gebastelte Laterne natürlich nicht fehlen. Deshalb waren einige Tage zuvor viele fleißige große und kleine Hände hoch motiviert. Bei Kaffee, Tee und leckerem Apfelkuchen wurden viele Laternen gebastelt.

Laternen selbst gebastelt

Mit Feuereifer gingen die Mamas, Papas und die Kinder ans Werk. Zum Thema „Die Raupe Nimmersatt“ malen alle fleißig (mit den Händen). Es wurde geklebt und verziert und jeder konnte seine kreative Seite ausleben.

Das Bemalen der Laternen mit der Raupe Nimmersatt hat den Kindern besonders viel Spaß gemacht
Das Bemalen der Laternen hat besonders viel Spaß gemacht

Alle waren mit Herzblut dabei. Zudem ist das Laternen basteln eine gute Gelegenheit, die Eltern an gemeinsamen Aktivitäten in der Kita teilhaben zu lassen.

Die bemalten Laternen müssen trocken. Anschließend werden sie zusammen geklebt
Die bemalten Laternen müssen trocken

Es entstanden viele tolle Laternen mit der Raupe Nimmersatt, entweder als Hauptmotiv in groß auf der Laterne, oder als kleine grüne Raupe auf einer Birne, die demnächst auch die Kinderherzen zum Leuchten bringen werden. Die gebastelten Werke sind beim kommenden Martinsumzug und beim Martinsfest zu bewundern.

Laterne mit der Raupe Nimmersatt
Laterne mit der Raupe Nimmersatt
Laterne in Form einer Birne mit der Raupe Nimmersatt
Laterne in Form einer Birne mit der Raupe Nimmersatt

Einen ganz besonderen Dank gebührt den Erzieherinnen für die Organisation und die Umsetzung der Laternen-Bastelaktion. Herzlichen Dank!